Humanitäre Cuba Hilfe e.V.  
Medizinische Hilfslieferungen, humanitäre, kulturelle und politische Projekte, Informationsarbeit

www.hch-ev.de

HCH: Humanitäre Cuba Hilfe
- ein Stück menschlicher Solidarität jenseits politischen Kalküls und ideologischer Starre, Begegnungen zwischen Menschen -


Cubanischer Oldtimer Cubanische Kinder spielen Schach Saxophonspieler auf Cuba Cubanische Hausansicht Aufforderung das Embargo zu stoppen


Quirurgico - Neues Klinikum

Hospital General Lucía Iñiguez Landín / Stand 2003
Derzeit befinden sich 350 Betten bereits in Betrieb. Sie ist geplant als zentrale Unfallklinik für den Osten Kubas,  speziell für polytraumatisierte Patienten. Von den geplanten 10 Operationssälen arbeiten bereits 5. Die medizinisch-technische Ausstattung ist neu: So existiert ein Computertomograph (der einzige im Osten Kubas ) und eine Gammakamera, ein Kernspin-Tomograph befindet sich im Aufbau.

Zentral für die gesamte Region wird hier auch die Neurochirurgie und eine Verbrennungsabteilung aufgebaut, ferner Gynäkologie und Geburtshilfe, eine große Dialyseabteilung und internistische Fachabteilungen. Die Patientenzimmer sind mit 3 bis 6 Betten komfortabel (für kubanische Verhältnisse sind 15 bis 21 Betten normal). Hier wird uns mit Stolz die von uns gespendete Krankenhausküche vorgeführt, die -voll funktionstüchtig- für die Versorgung von Patienten und Personal, arbeitet.

Vierzehn Behandlungsplätze für dialysepflichtige Nierenkranke konnten im neuen Klinikum eingerichtet werden.

Der Leiter der Nefrologia Dr. Luis Rio Abreu bedankt sich im Namen der Patienten und des Personals für die große Unterstützung durch die HCH

Dankesbrief an Dr. Piel

Die HCH spendete im Laufe der Jahre insgesamt über 200 Betten mit Matratzen und Nachttischchen, EKG´s, EEG`s, augenärztliche Geräte, zehntausende von Brillen , Computer, Hunderte von Stühlen und Lehrsaaltische u.a.m.