Humanitäre Cuba Hilfe e.V.  
Medizinische Hilfslieferungen, humanitäre, kulturelle und politische Projekte, Informationsarbeit

www.hch-ev.de

HCH: Humanitäre Cuba Hilfe
- ein Stück menschlicher Solidarität jenseits politischen Kalküls und ideologischer Starre, Begegnungen zwischen Menschen -


Cubanischer Oldtimer Cubanische Kinder spielen Schach Saxophonspieler auf Cuba Cubanische Hausansicht Aufforderung das Embargo zu stoppen


Neues Projekt von mediCuba und HCH e.V. 2017 - 2021

Hier findet Ihr alle Informationen zum Projekt von mediCuba und der HCH in chronologischer Reihenfolge.

Logo mediCuba Europa

Liebe Freundinnen, liebe Freunde,

seit seiner Gründung ist mediCuba‐Europa das einzige europäische Netzwerk für Organisationen, die für die Solidarität mit Kuba eintreten und auf Medizin spezialisiert sind. mediCuba-Europa setzt sich aus Vereinigungen aus 13 Ländern zusammen, deren Ziel in erster Linie die Unterstützung des nationalen öffentlichen Gesundheitssystems Kubas ist.

Weitere Informationen über mediCuba

Spendenaufruf und Projektbeschreibung

=> zur PROJEKTSEITE:
... mit PDF-Dateien Spendenaufruf und Projektbeschreibung in Deutsch, Englisch, Spanisch und Französisch.

Wir bitten um Ihre/ Eure Unterstützung und um Geldspenden für das unten
beschriebene fünfjährige Projekt zur strategischen Verbesserung der medizinischen Diagnostik im Bereich der Mikrobiologie in Kuba. Dieses Projekt wurde von mediCuba-Europa(mCE) ins Leben gerufen. Die HCH ist seit 4 Jahren Mitglied bei mCE und seit einem Jahr dort auch im Vorstand vertreten.

Mehr zum Spendenaufruf (PDF-Datei Deutsch).
Und die Projektbeschreibung (PDF-Datei Deutsch).

Veranstaltungen mit Franco Cavalli in Bonn und Berlin am 17. und 18. Februar 2017

=> Pressemitteilungen für die Veranstaltungen in Berlin/ Bonn, 18.02.2017

Weltweit geschätzter Krebsforscher aus der Schweiz berichtet über die Qualitäten und Herausforderungen des Gesundheitswesens von Cuba und über aktuelle Gesundheitsprojekte . Details in der PDF-Datei ...

=> Einladung zu Vortrag & Diskussion am Freitag, 17. Februar 2017, in Berlin

"Aktuelle Gesundheitsprojekte in Cuba“. Details  in der PDF-Datei ...

Franco avalli, Dr. med. und Präsident von mediCubaEuropa berichtet über die Arbeit seiner Organisation und über aktuelle Projekte.

=> Einladung für Samstag, den 18.2.2017 14 Uhr, in Bonn.

Kubaveranstaltung mit Franco Cavalli:
mediCubaEuropa und das neue medizinische Projekt 2017-2021
Das Gesundheitswesen, Krebsforschung und Krebstherapie in Kuba. PDF-Datei

Dr. med. Franco Cavalli zu Gast in Bonn

Dr. med. Franco Cavalli, Präsident von mediCubaEuropa (MCE) und weltweit geschätzter Krebsforscher, war am 18.02.2017 Gast bei uns in der Bonner Außenstelle der Botschaft Kuba.

Dr. med. Franco Cavalli

Bildquelle: Schweizerische Ärztezeitung | Bulletin des médecins suisses | Bollettino dei medici svizzeri | 2013;94: 22, S. 854

Er berichtete im Rahmen der Vorstellung des neuen Solidaritätsprojekts zur mikrobiologische Diagnostik von Infektionskrankheiten auch über das kubanische Gesundheitswesen. Es ist weltweit anerkannt und vorbildlich, was auch immer wieder von der UN und Fachorganisationen gelobt wird. Kuba mit einer Bevölkerung von über 11 Mio. hat neunmal mehr Ärzte als die reiche Schweiz mit über 8 Mio..

Interview mit Franco Cavalli

Franco avalli: Professor für Onkologie, Chefarzt in Bellinzona, Forscher und Politiker: «Krebs ist auch eine soziale Krankheit»

Lesen Sie das Interview mit Dr. Cavalli (PDF-Datei).

Fortsetzung folgt ...