Direkt zum Hauptmenü. Direkt zum Hauptinhalt der Seite.
Humanitäre Cuba Hilfe e.V.  
Medizinische Hilfslieferungen, humanitäre, kulturelle und politische Projekte, Informationsarbeit

www.hch-ev.de

HCH: Humanitäre Cuba Hilfe
- ein Stück menschlicher Solidarität jenseits politischen Kalküls und ideologischer Starre, Begegnungen zwischen Menschen -


Cubanischer Oldtimer Cubanische Kinder spielen Schach Trombonespieler auf Cuba Cubanische Hausansicht Aufforderung das Embargo zu stoppen


Unterstützung von deutschen Medizinstudent*innen für Famulatur oder PJ Tertial (Ruhr-Universität Bochum und Universität Witten Herdecke) sowie für ein Teil des Praktikums im Bereich Allgemeinmedizin (nur Universität Witten Herdecke).

Die HCH e.V. leistet einen wichtigen Beitrag, um den interkulturellen Austausch von Studierenden in größerem Rahmen zu ermöglichen.

Wir sind in beratender und vermittelnder Funktion ehrenamtlich tätig um Hilfestellung zu leisten.

Bewerbungsvoraussetzungen

Bewerben können sich regulär eingeschriebene Studierende deutscher Hochschulen,

a.) die die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen

b.) die Deutschen gemäß § 8 Absatz 1 Ziffer 2 ff., Absatz 2, 2 a und 3 BAföG gleichgestellt sind
(in diesem Zusammenhang gilt der Wortlaut des Bundesausbildungsförderungsgesetzes – BaföG)

c.) sowie nichtdeutsche Studierende und HochschulabsolventInnen, wenn sie in einem Studiengang an einer deutschen Hochschule eingeschrieben sind mit dem Ziel, den Abschluss an der deutschen Hochschule zu erreichen oder an einer deutschen Hochschule zu promovieren.

d) Sprachkenntnisse & Anforderungen

Im Interesse der Studierenden, der Lehrärzte und der Patienten sind fundierte Sprachkenntnisse erforderlich. Nach dem europäischen Referenzrahmen ist B2 wünschenswert, mindestens notwendig ist aber B1+, d.h. B1 mit Anteilen B2. Da sich das kubanische Spanisch vom Castellano Spaniens unterscheidet, wäre ein vorgeschalteter Intensivkurs vor Ort anzuraten. Es gibt aber auch in Deutschland entsprechende Sprachschulen.

Wir bieten an, ein Gespräch in spanischer Sprache zu führen, um ein Feedback über die Sprachkenntnisse zu bekommen.

Bewerbung

Für die Bewerbung sind folgende Unterlagen einzureichen:

A Bewerbungsschreiben in spanischer Sprache:

  • Allgemeine Angaben wie Name, Alter, Geschlecht, Adresse, Nationalität, Familienstand, bisheriger Studiengang bzw. beruflicher Werdegang / Semester
  • Erwartungen an das Praktikum, bevorzugte Fachrichtung (Allgemeinmedizin, Chirurgie o.ä.)
  • Was hat Sie zur Wahl „Kuba“ bewogen
  • Qualifikation und Aktivitäten / soziales Engagement/Hobbies

Der Brief wird an Frau Vivianne Castro und Dr. Suarez geemailt. Die HCH e.V. liest gerne vorher den Brief durch, gibt Tipps und Verbesserungsvorschläge.

B Dokumente

  • Zeugnisse
  • Bescheinigung in englischer Sprache der Universität über die Einschreibung an der Universität einschl. Angabe des Semesters (gibt es im Dekanat)
  • Kopie der Geburtsurkunde
  • Kopie des Reisepasses (wichtig – mind. 6 Monate Gültigkeit bei Einreise nach Kuba)
  • Gesundheitsbescheinigung einschl. HIV Test (gibt es bei Frau Mertens, Gesundheitsuntersuchung und Zeugnis sind kostenlos, HIV Test wird über das Labor abgerechnet, Kosten: 17,49 €)
  • Visum – Tourist max. 4 Wo, ca. 30 €, kubanische Botschaft Bonn oder über Reiseveranstalter, bei längerem Aufenthalt Studentenvisum ca. 25 €
  • Reisedaten einschl. Flugnummer
  • Auslandskrankenversicherung (z.B. ADAC)

Bei der Email ist zu beachten, dass Anhänge von über 500 KB nicht ankommen. Besser Fotos reduzieren und auf mehrere Emails aufteilen. Gerne auch die HCH e.V. in cc setzen, so dass wir ggfs. nachhaken können.

Sprachkurse

Vivianne Castro bemüht sich um Sprachkurse in Santiago de Cuba. Ansonsten gibt es folgende Sprachschule:

Universidad Pedagógica "Frank País García" - Facultad de Humanidades

Anschrift:

Universidad Pedagógica "Frank País García", Autopista Nacional Km. 3 ½, Santiago de Cuba

Telefon:

+53-226-42762 -42867 Ext. 32

E-Mail:

relint@ispscu.uo.edu.cu

Web:

www.santiago.cu/hosting/upfrankpais/humanidades.htm http://www.santiago.cu

Kosten

1 CUC entspricht 0,88 € (Stand 06/19)

Pro Woche wird eine Studiengebühr von ca. 180 CUC erhoben. Diese Gebühr wird vor Ort erhoben werden. Dazu kommen Kosten für Unterkunft – offiziell ca. 20 CUC pro Tag, jedoch gibt es günstigere Unterkünfte (casa particulares). Verpflegung (variabel) ca. 10 CUC pro Tag. Hin- und Rückflug (je früher desto besser) z.B. über Profilreisen ca. 600-800 € ( www.profil-cuba-reisen.de ).

Fördermöglichkeiten

PROMOS

ERASMUS
DAAD

praktischArzt

myStipendium

AuslandsBAföG

Vor Abreise

Die Anmeldung und Organisation an/mit der Hochschule/medizinischen Fakultät unterstützt gerne die HCH. Ebenso die Anmeldung an der Sprachschule / zu Sprachkursen.

Eine frühzeitige Beratung ist sinnvoll.

Es gibt ein Treffen mit allen teilnehmenden Studenten, den Betreuern und dem Vorstand des Vereins, um sich besser kennen zu lernen.

Nehmt eine Visa Kreditkarte o.ä. mit, nur nicht American Express.

Etwaige Mitbringsel: USB-Sticks (max. 2 erlaubt), SD-Karten (max. 2 erlaubt), für Kinder Spielzeug, T Shirts

Vorsicht: Drogen unbedingt unterlassen! Es gibt drakonische Strafen darauf!

Vordrucke zur Bescheinigung des Praktikums ggfs. beim Dekanat u.a. erfragen.

Kontakte

Humanitäre Cuba Hilfe e.V.:

Regina Mertens +49(0)170-1860769 regina-mertens@gmx.de

Klaus Piel +49(0)157-588 615 59 dr.piel@t-online.de

Hanno Hehr hanno.hehr@uni-wh.de

Student der Uni Witten Herdecke, Mitglied der Hmanitären Cuba Hilfe e.V.

Cuba:

Vivianne Castro vivianne.castro@infomed.sld.cu

Dr. Jose Suarez Lorenzo suarez@sierra.scu.sld.cu

Deutsche Botschaft Kuba https://havanna.diplo.de/cu-de

Kubanische Botschaft Bonn https://www.botschaft-konsulat.com/Deutschland/2086/Kuba-in-Bonn

Kubanische Botschaft Berlin recepcion-consulado@botschaft-kuba.de

Nach Rückkehr würden wir uns über eine Rückmeldung und Bericht freuen! Wir machen dies alles ehrenamtlich und möchten gerne ein Feedback erhalten.