Humanitäre Cuba Hilfe e.V.  
Medizinische Hilfslieferungen, humanitäre, kulturelle und politische Projekte, Informationsarbeit

www.hch-ev.de

HCH: Humanitäre Cuba Hilfe
- ein Stück menschlicher Solidarität jenseits politischen Kalküls und ideologischer Starre, Begegnungen zwischen Menschen -


Cubanischer Oldtimer Cubanische Kinder spielen Schach Trombonespieler auf Cuba Cubanische Hausansicht Aufforderung das Embargo zu stoppen


Ultimos días en La Habana
Die letzten Tage in Havanna

von Fernando Pérez, Cuba/Spanien 20161972

WANN und Wo?
13.06.2019 – 19:00 Uhr
Bahnhof Langendreer im Raum 6
Wallbaumweg 108
44894 Bochum

Diego und Miguel, beide Mitte vierzig, leben in einer heruntergekommenen Wohnung in Havanna ohne fließendes Wasser und jeglichen Komfort. Miguel verdient sein Geld als Tellerwäscher und kümmert sich um seinen alten Schulfreund Diego, den seine HIV-Infektion ans klapprige Bett fesselt.

Der HCH Filmclub zeigt: ultimos_dias_en_la_habana

Während aber Diego, anders als sein körperlicher Verfall vermuten lässt, voller Witz, Optimismus, erotischer Begehrlichkeiten und purer Lebensfreude steckt, wirkt der physisch gesunde Miguel innerlich wie abgestorben. Verschlossen, wortkarg und stoisch bis zur scheinbaren Gleichgültigkeit, gilt sein einziger Lebenssinn der erhofften Ausreise in die USA. Diegos Zustand verschlechtert
sich, er muss ins Krankenhaus und überlässt seiner Nichte Yusi das Zimmer. Als Miguels Visum tatsächlich eintrifft, stehen nicht nur für ihn überraschende Entscheidungen an... Auch dieser neue Film von Fernando Pérez (Suite Habana, La Vida es silbar) ist eine Liebeserklärung an die kubanische Hauptstadt und ihre Bewohner. Er präsentiert anhand seiner liebevoll skizzierten Charaktere ein schillerndes Kaleidoskop der Gefühle. Últimos días en La Habana wurde mit einer besonderen Erwähnung der Jury des Festivals Havanna bedacht und lief als einziger kubanischer Spielfilm auf
der Berlinale 2017. (Aus dem Programm von Cuba im Film - Frankfurt-Höchst 2017)

Auch diesen Film zeigen wir in der Originalversion mit deutschen Untertiteln.
13.06.2019 – 19:00 Uhr Bahnhof Langendreer - Raum 6
Wallbaumweg 108 - 44894 Bochum

Eine Veranstaltung des HCH Filmclubs

Einleitung/Diskussion: Rainer Vowe
Im HCH e.V. Filmclub wird versucht, die derzeitige, schnelle Veränderung vieler gesellschaftlicher Bereiche in Kuba anhand kubanischer und lateinamerikanischer Diskurse zu verfolgen und zu analysieren.
Am Beispiel kubanischer (und auch regionaler) Filme - Fiktion ebenso wie Dokus - wollen wir die Sicht überwiegend kubanischer Künstler*innen und Intellektueller auf aktuelle und historische Entwicklungen, Konzepte, Debatten wie auch Widersprüche und Probleme der kubanischen Gesellschaft kennenlernen und diskutieren.

HCH e.V.-Filmclub: Die Diskussionsveranstaltungen mit Filmbeispielen richten sich an Mitglieder der HCH e.V., Förderer und an den Aktivitäten des Vereins Interessierte; die insofern geschlossenen Veranstaltungen
sind eintrittsfrei.

PDF-Datei zum Film

Zum HCH-Filmclub.